Gästebuch

Nadja Huber
schrieb am 19.05.2017

Lieber Konstantin
Was für ein schönes Kurzportrait in Capriccio im BR! So kann man auch mal ein 70 jährigen Leben zusammen fassen! Man begegnet einem gelösten, freundlichen, natürlichen, authentischen und sympathischen Konstantin Wecker. Ich wünsche Ihnen und Ihren Musikern und Ihrem Publikum einen tollen Tourneebeginn in Passau heute Abend! Euch allen soll die Poesie Kraft und Mut für den derzeit so oft benötigten Widerstand geben. Ganz herzliche und dankbare Grüße, Nadja

Hilke Anna Kopczynski
schrieb am 19.05.2017

Lieber, sehr geehrter Konstantin Wecker,
heute abend sind Sie in Passau. Und damit Sie vielleicht auch mal wissen, daß Sie mehr geben als nur ein Konzert..ich habe heute Geburtstag. Ich liebe Ihren wachen Geist,und bin froh,daß unser Land so einen Aufrüttler und Lautsager hat. Als wenn ich es nicht hätte besser wünschen können,sind Sie ausgerechnet heute abend an meinem Geburtstag in "meiner" Stadt (auch wenn es nicht meine Heimatstadt ist). Das ist nach meinem Mann das schönste Geschenk heute. Bleiben Sie laut, bleiben Sie direkt. Das wohlstandslahme Deutschland braucht das !! DANKe

steffen schroth
schrieb am 18.05.2017

Hallo lieber Herr Wecker,
sie singen immer Texte von einer unmenschlichen Gesellschaft.
Unserer Gesellschaft st doch eigentlich gar nicht so schlimm!
Ich bin Sozialarbeiter,
Mach doch mal ein Lied,dass uns stolz macht und nicht betroffen!
Blos weil wir hier leben, sind wir keine Ausbeuter
Dein Steffen
(Jetzt schalt ich den PC aus, um für die Welt Strom zu sparen)

Nadja Huber
schrieb am 17.05.2017

Lieber Konstantin
Ich hab mich gerade sehr über die Veröffentlichung Ihres Songbooks gefreut! Vielen Dank! Jetzt hat die leidige Akkordsuche für Laiengitarristen wie mich wenigstens für ein paar Lieder ein Ende :-). Die Suche war auch nicht immer erfolgreich, was sehr schade war, da ich Ihre Lieder doch soooo gerne singe. Jetzt hab ich die Hoffnung, dass es auch mit der Begleitung klappt! Ich freue mich riesig auf die baldigen Konzerte in Speyer, Dreieich und Sylt ;-), wünsche Ihnen weiterhin alles erdenklich Gute, herzliche Grüße aus der Pfalz Nadja

Bettina Beckröge
schrieb am 17.05.2017

Aus aktuell gegebenem Anlass möchte ich meine Konzertkarte für "Poesie und Widerstand", Circus Krone, für den 31. Mai 2017 verschenken. Wer Interesse hat darf über Alexander Kinsky meine Email Adresse erfahren.
Herzlichen Gruß
Bettina

Philipp
schrieb am 16.05.2017

Hallo Konstantin,
in diesen Wochen werden in Tschetchenien die Schwulen systematisch verfolgt, gefortert, in Lager gesperrt und umgebracht. Die Autoritäten des Landes ermutigen die Eltern ihre homosexuellen Kinder selbst zu tôten... ! Wieso schweigst Du zu dieser Greuel ? Die Kanzlerin Angela Merkel ist sozusagen die einzige die bei President Putin protestiert hat damit er bei seinem tschetchenischen Verbündeten eingreift... Bitte erhebe deine Stimme auch. Es geht um fundamentale Menschenrechte, Auch wenn sie im diesem Fall nicht von des Amerikanern verletzt werden !

Angelika
schrieb am 14.05.2017

Sehr geehrter Herr Wecker!
Gerade habe ic Ihr Buch " Dann denkt mit dem Herzen" gelesen. Sie formulieren, was ich spüre und denke und oft nicht in der Lage bin so auszudrücken!
Das wird sicher ein Geschenk an Freunde!
Ich wünsche Ihnen und uns noch viele gute Konzerte, Bücher und Gedanken von Ihnen!
Herzlichst
Angelika

Bettina Beckröge
schrieb am 14.05.2017

Poesie und Widerstand
Lieber Konstantin,
ich erlebe in der Poesie den Widerstand auf spiritueller Ebene. Die Poesie wirkt auf jeden Menschen anders, insofern verleiht sie uns die Freiheit der Interpretation. Die Poesie der großen Meister verbindet ein Stück Weltgeschehen mit dem Hier und Jetzt. Philosophen, Dichter und Denker geben mir gehaltvolleres mit auf den Weg, als es je einer der selbsternannten Realisten vermag.
Ohne zu wissen, was uns für ein Programm erwartet, gefällt mir schon allein der Titel deiner neuen Tour " Poesie und Widerstand".
Herzlichen Gruß,
Bettina

maria
schrieb am 14.05.2017

Leben

Das Leben, wie jeder es selbst erlebt,
kann man nicht mit Worten beschreiben.
Da sind Gefühle – Freude und Schmerz
die uns prägen, in Erinnerung bleiben.

Ganz können wir einander nie verstehen,
jedoch mitfühlend aufeinander zugehen,
den eigenen Weg mit wachen Augen gehen –
nur mit dem Herzen können wir mehr sehen.

Bettina Beckröge
schrieb am 14.05.2017

"Wut und Zärtlichkeit" - Danke für dieses Lied.

Wut und Zärtlichkeit gehören zusammen, wie die rechte und die linke Hand. Der Mensch besteht in seiner Polarität, mäandrierend zwischen der lauten Wut (Vulkanausbruch) und der stillen Zärtlichkeit (dem glücklich fühlenden Sein im Hier und Jetzt). Die Weite des Meeres, in dem sich alles nach langer Lebensreise zusammenfügt, heißt Liebe. In einzigartiger wunderbarer Harmonie verbindet sich dieses Lied mit „Die Moldau“ von Smetana.

https://youtu.be/h3_EsIKarl8

Hinweis

Wir sind nicht verantwortlich für Inhalte in hier angegebenen Links. Wir behalten uns vor, ohne Angabe von Gründen ganze Einträge, Textausschnitte oder Links zu entfernen.