Gästebuch

Elisabeth
schrieb am 20.04.2017

Heute mache ich schon wieder Werbung. Die Tournee zum 15 jährigen Jubiläum des WEIHERER ist es wert hinzugehen!
Vielleicht spielt Christoph ja auch in Eurer Nähe - wir hatten heute in Stuttgart im Theaterhaus einen wunderschönen und superlangen Abend mit Liedern und Geschichten aus dem reichen Schatz des WEIHERER....ein weiterer großer W aus Bayern!!!

Bettina Beckröge
schrieb am 15.04.2017

Allen politischen Hiobsbotschaften zum Trotz, wünsche ich den Gästen und Gestaltern dieser Seite ein schönes und erholsames Osterfest, ob nun im Kreise Ihrer Familie oder Freunde. Mögen wenigstens über Ostern die Waffen schweigen, mit Rücksicht auf die frohe Osterbotschaft.
Bedanken möchte ich mich für die stets interessanten und wertvollen Beiträge auf Weckers Welt, die uns täglich neu informieren und ins Nachdenken bringen. Sicherlich steckt viel Arbeit in der Gestaltung dieser Seiten. Es ist für mich keine Form der Selbstverständlichkeit. Danke.
Herzlichen Gruß, Bettina

Imre Moller
schrieb am 13.04.2017

Lieber Herr Wecker,
es muss so um 1978 gewesen sein, als ich den Willy im Radio hörte und ich war begeistert.Es war auch die Zeit, wo ich als Teenager meine ersten kleinen politischen Schritte machte. Das Lied beeindruckte mich so sehr, dass ich mir zum nächsten Geburtstag die Schallplatte von meiner Mutter wünschte.
Seit diesen Zeitpunkt verfolge ich ihr Schaffen.Ihre Lieder haben mich bei den unterschiedlichsten Situationen wie: beim verlieben in eine Frau sowie auch bei Trennung oder bei Demos und Kundgebungen begleitet. Danke für ihre Lieder und ihrem sozialen Engagement. mfg.

maria
schrieb am 09.04.2017

Lieber Konstantin

„Nur in den Augenblicken der Stille
gelingt Selbsterkenntnis“.

Vielen Dank für diesen Beitrag bei "Notizen"
Deine Ehrlichkeit und Offenheit find ich einfach super!

Besonders nach intensiven Arbeitstagen ist Stille
für mich Gold wert. „In der Ruhe liegt die Kraft“.

Nicht durch Tage jagen –
Ruhe und Stille ertragen,
lautlose Klänge haben
für einmal das Sagen.

Sich selber hinterfragen,
Unbequemes ausgraben,
Störenfriede plagen –
frei - mit Herz Neues wagen.

Monika Rosa Waldkirch
schrieb am 08.04.2017

Lieber Konstantin,

so einige Jahrzehnte mittlerweile ;) begleitet mich auch Deine Musik und ich höre sie immer wieder gern. Danke!
Auch Dein Einsatz für Frieden und Deine Gedanken zur Politik sind gut, denn Du bist niemals oberflächlich.

Dir und Deiner Familie alles Liebe!
Und noch eine Einladung:
Bitte beteilige Dich auch hier für den Frieden auch in dieser Petition:

Für Frieden - Sanktionen gegen die USA/US-Strategen und ihre Partner
https://www.change.org/p/uno-f%C3%BCr-frieden-sanktionen-gegen-die-usa-us-strategen-und-ihre-partner
Grüße aus Worpswede! Monika Rosa

Brigitte Sévin
schrieb am 07.04.2017

Lieber Konstantin,
vor ein paar Tagen habe ich Sie bei SWR1 Leute gehört und war wieder mal unglaublich beeindruckt von allem, was Sie zu sagen hatten. Ich bin nun 62 Jahre alt und verfolge schon jahrelang Ihre Karriere .
Wenn ich so sehe, was momentan in der Welt los ist , dann kann einem doch nur noch schlecht werden ! Ihr Antikriegslied "Es ist an der Zeit" , das Sie gemeinsam mit Hannes Wader und Reinhard Mey gesungen haben, ist so aktuell wie nie, leider!
Ich wünsche ihnen weiterhin viel Kraft bei Ihrem Kampf gegen Kriegstreiber und Intoleranz!
Ganz liebe Grüße
Brigitte Sévin

Bettina Beckröge
schrieb am 07.04.2017

Was immer mir der Wind erzählt...

Lieber Konstantin,
heute hat mir der Wind etwas wunderbares erzählt. Es spiegelt sich in dem folgenden griechischen April- Lied, wieder, gesungen von der unvergesslichen Stimme Maria Farantouri, komponiert von dem großartigen Komponisten Mikis Theodorakis. Du wirst meine heutige Freude verstehen, zu der du entscheidend beigetragen hast. Ich danke dir von ganzem Herzen.

Liebe Grüße,
Bettina

Maria Farantouri: ?????? ??? -My month of April
https://youtu.be/kR7dugpBvgc

Rosalinde Bekederemo
schrieb am 06.04.2017

Ganz,ganz glücklich !

Sie,lieber Konstantin Wecker,heute auf SWR 1 zu hören!

Rosalinde,eine Ihrer vielen Fans ,seit über 30 Jahren. Viel Glück

Martina Moll
schrieb am 05.04.2017

Lieber Konstantin,
seit nunmehr 38 Jahren “kenne“ ich Sie und Ihre Liedpoesien, Ihre gewaltige Stimme und die Klaviervirtuosität. So sind wir igendwie zusammen älter, erfahrener und vielleicht auch weiser geworden. Nun, nicht mehr ganz jung und noch nicht ganz alt blicke ich auf so viele Geschehnisse zurück, die zur Geschichte geworden sind und sehe die Menschen und Ereignisse heute. Es macht sich bisweilen eine große Traurigkeit breit. “Oh Mensch bedenke, dass Du sterblich bist, auf dass Du endlich klug wirst“. Letztlich fangen wir immer wieder bei uns selbst an. Alle Liebe

Bettina Beckröge
schrieb am 03.04.2017

Liebe Petra, es tut gut, Ihre Worte zu lesen. Mir geht es wie Ihnen "Meint der jetzt mich?" Es liegt wohl daran, dass die Lieder von der Bühne gesungen, als Wort von Mensch zu Mensch ankommen, auf Augenhöhe. Ich habe mir gestern die Übertragung des Konzertes von NDR- Sounds angehört, es tat gut. Ich beschäftige mich noch nicht lange mit der Liedermacher Szene, aber eins durfte ich in der Zeit erfahren: Liedermacher singen nicht nur gegen politischen Unsinn, sie erzählen auch von der Poesie des Lebens. Das macht mir die Musik so authentisch, das trägt mir der Wind ans Ohr.
LG, Bettina

Hinweis

Wir sind nicht verantwortlich für Inhalte in hier angegebenen Links. Wir behalten uns vor, ohne Angabe von Gründen ganze Einträge, Textausschnitte oder Links zu entfernen.