Kind warst Du nie

Musik und Text

Konstantin Wecker
Konstantin Wecker

Abdruckrechte

Wecker Edition

Hörbeispiel

Studio 1994

Ein hartes Wort, ein scharfer Ton,
ein strenger Blick
verschließt Dein Herz, Du rennst davon
in Dich zurück.

Dann bist Du unversöhnlich, nur
mit Dir allein.
Wie kommt man denen auf die Spur,
die schweigend schrein.

Erst als Du ihn im Traum verfluchtest,
wurde mir klar,
daß Dir der Vater, den Du suchtest,
nichts als der erste war.

Du warst sein Spielzeug, sein Vergnügen -
Kind warst Du nicht.
Er mag vielleicht die ganze Welt belügen -
sich selber nicht.

Du müßtest ewig weiterschweigen,
wenn Du entfliehst,
jetzt soll er sich der Welt so zeigen,
wie Du ihn siehst.

Du bist verstummt, er hat´s befohlen,
Dein Herz läuft leer.
Wenn Du Dich nackt siehst, ganz verstohlen,
schämst Du Dich sehr.

Es fällt Dir schwer, Dich endlich wieder
schön zu sehen.
Wer fliegen will, muß sein Gefieder
mit Schmerz erstehen.

Ich muß noch lernen zu verstehen:
Ich bin nicht gemeint,
wenn es in Dir wie aus Versehen
und plötzlich weint.

Du warst nur Spielzeug, nur Vergnügen,
Kind warst Du nicht.
Man kann zur Not die ganze Welt belügen,
sich selber nicht.

Du müßtest ewig weiterschweigen,
wenn Du jetzt fliehst,
kannst Dich der ganzen Welt doch zeigen,
wie Du Dich siehst.

Nachdruck und jedwede weitere Veröffentlichung nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Rechteinhaber!