Paradies

Erstveröffentlichung

Gamsig (1996)

Musik und Text

Konstantin Wecker, Ekotto Ekx´son
Konstantin Wecker, Ekotto Ekx´son

Abdruckrechte

Fanfare Musikverlag Edition

Hörbeispiel

Studio 1996

Crois dès aujourd´ hui abandonne tout le mal
suis moi sur la croix à Golgotha
aime ton prochain et tu seras au paradis

Ihr kamt zu uns aus einem Land, das mich verzaubert hat
Es spiegelt sich auf eurer Haut, in eurem Haar
aus euren Augen lacht und tanzt und singt ganz Afrika
das lang vor unserer Zeit schon voller Wunder war.

Euer Gesang ist wie ein inbrünstiger Herzensschrei
ein Weg nach oben aus dem irdischen Verlies
und euer Rhythmus setzt ein tief verborgnes Sehnen frei
wie eine Leiter geradewegs ins Paradies.

Crois dès aujourd´ hui abandonne tout le mal ...

Aus euren Liedern klingt, was hier verpönt, verboten scheint:
Ihr singt von Schönheit und ihr fleht zu Gott
und ihr bewegt euch immer so, wie´s in euch lacht und weint
entführt uns doch ein Stück aus unserm kalten Trott.

Ihr nahmt mich auf wie einen Bruder und ich lad´ euch ein
seid uns Geschwister, ist der Weg auch noch so lang.
Denn dafür müssen wir uns erstmal von uns selbst befrein
und brennen wird dann nur noch der Gesang.

Crois dès aujourd´ hui abandonne tout le mal ...

Neufassung "Verschwejkt unsere Welt" (Schwejk it wasy! 2001)

Nachdruck und jedwede weitere Veröffentlichung nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Rechteinhaber!