Reisezeit

Musik und Text

Harold Faltermeier, Konstantin Wecker
Konstantin Wecker

Abdruckrechte

Musik-Edition Discoton GmbH

Hörbeispiel

Studio 1976

Reisezeit - ob Süden oder Osten,
wohin ist ganz egal, es soll nur wenig kosten.
Komm, mein Kind, heuer sind wir cool
und fahrn nach Istanbul.

Autobahnen locken - mit Blut, Schweiß und Tränen.
Hier muß man nicht mehr Mensch sein, hier denkt man mit den Zähnen.
Und ohne Aufpreis kann man ganz bequem
ein paar Leichen sehn.

Ave, Caesar, morituri te salutant.
Ave, Caesar, morituri te salutant.

Wir werden schon bald nach Freiheit stinken,
Autofahren adelt, nette Nachbarn winken.
Tag, Herr Kollege, wie geht´s Kindern und Fraun?
Die sind im Kofferraum.

Kurz nach der Einfahrt stehen schon Tribünen,
Beifall für die Toten, Verblutenden und Kühnen.
Manchmal macht einer beim Sterben Verdruß -
der kriegt den Gnadenschuß.

Ave, Caesar, morituri te salutant.
Ave, Caesar, morituri te salutant.

Wer wird´s überstehn? Die Geier warten.
Die Straßenbauminister werden fett und spielen Karten.
Ja, so ein Kreuzzug ist nötig dann und wann,
kurbelt die Wirtschaft an.

Reisezeit - wie wär´s mal mit dem Osten?
Wer in Deutschland rastet, wird sicherlich verrosten.
Komm, mein Kind, wenn andre auch krepiern -
uns wird schon nichts passfern.

Nachdruck und jedwede weitere Veröffentlichung nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Rechteinhaber!