Liebesflug

Erstveröffentlichung

Liebesflug (1981)

Musik und Text

Konstantin Wecker
Konstantin Wecker

Abdruckrechte

Fanfare Musikverlag Edition

Hörbeispiel

Live 2009

Studio 1991

Ich will nicht bis zum Frühjahr warten,
will jetzt schon meine Reise machen
und hätt dich gern dabei.

Das sind die wirklich großen Fahrten,
die einfach, ohne aufzuwachen,
den Herbst verbinden mit dem Mai.

Nur raus, nur fort, nur kein Verschieben!
Der Winter wird jetzt aufgerieben!
Was für ein Flug.

Von allen meinen großen Lieben
ist mir nur eine treu geblieben:
der Selbstbetrug.

Die Fenster offen. Um zu fliegen,
braucht´s einen schönen Rausch
und Hexerei.

Wer, bitte, soll mich jetzt noch kriegen?
Ich reit auf einem Wattebausch die Zeit entzwei.

Schon wirft die Erde erste Falten.
Da steigt ein Abgrund hoch zum All.
Bin ich jetzt frei?

Doch, doch! Das Tempo will ich halten.
Hab auch noch beide Lungen prall.
Bist du dabei?

Jetzt seh ich Deutschland untergehen.
Werd einfach meinen Rücken drehen.
Blick oben hin.

Ob Dichter bei den Engeln stehen?
Und kann ich von da oben sehen,
ob ich noch bin?

Ach, Liebe, mach dich nicht so schwer.
Sei leicht, sei leis, faß stiller an,
wo alles ruht.

Wo hast du nur die Kräfte her?
Wenn Liebe Sterne wecken kann
verschon mich, Glut.

Und Liebe sitzt mir auf dem Rücken,
und Liebe sitzt mir im Genick,
ich trage schwer.

So kann das Fliegen niemals glücken.
Du lieber Mund, du lieber Blick,
du drückst mich sehr.

Verdammt. Noch nicht mal Herbst.
Ich falle! Das wird ein Warten auf den Mai!
Hab´s fast gewußt.

Denn diese liebevolle Kralle
reißt mittendurch den Leib entzwei
und Stirn und Brust.

Auch auf der CD Best - Es geht uns gut (2002) enthalten

Nachdruck und jedwede weitere Veröffentlichung nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Rechteinhaber!