Es gibt nichts Gutes

Erstveröffentlichung

Wut und Zärtlichkeit (2011)

Musik und Text

Konstantin Wecker und Jo Barnikel
Konstantin Wecker

Abdruckrechte

Konstantin Wecker

Hörbeispiel

Live 2012

Studio 2011

Es gibt viel Ärger
in diesen Zeiten
und auch viel Anlass,
sich zu streiten.

Es gibt Parteien,
die viel versprechen.
Sie werden sicher
ihr Wort bald brechen.

Man trifft sich gerne
in Palästen,
bespricht beim Speisen
auf edlen Festen,

wie man das Klima
der Erde rettet -
nun ganz bestimmt nicht,
indem man jettet.

Alles soll morgen
besser sein.
So lullt man uns
mit Zukunft ein.

Das Licht des Mutes?
In Frieden ruht es.
Es gibt nichts Gutes,
außer man tut es.

Das Licht des Mutes…

Sie hör´n sich alle
mit Freuden reden,
bekommen Preise,
sogar aus Schweden.

Und ist uns Frieden
deshalb beschieden?
Ach ich vergaß es -
nur mit Kriegen!

Alles soll morgen
besser sein.
So lullt man uns
mit Zukunft ein.

Das Licht des Mutes…

Armer Mann
trifft reichen Mann.
Beide seh´n sich
lange an.

Plötzlich sagt der
Arme bleich:
“Wär´ ich nicht arm,
wärst du nicht reich.”

Das wußte schon
der weise Brecht.
Die Welt ist wirklich
nicht gerecht.

Bleib ruhigen Blutes,
sei guten Mutes.
Es gibt nichts Gutes,
außer man tut es.

Bleib ruhigen Blutes…

Nachdruck und jedwede weitere Veröffentlichung nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Rechteinhaber!