"Das ist Terrorismus"- Konstantin Wecker äußert sich auf dem Internetportal "www.netz-gegen-nazis.de"

30.01.2010

Bei der Frage "Warum engagieren Sie sich gegen den Neonazi-Aufmarsch am 13. Februar in Dresden?" muss Konstantin Wecker über die Antwort nicht lange nachdenken: "Ich engagiere mich gegen Faschisten, seit ich politisch denken kann." Der Liedermacher hat dem Internetportal "www.netz-gegen-nazis.de" der Amadeu Antonio Stiftung und der ZEIT ein Interview gegeben. Unter anderem zeigte er sich dabei fassungslos, dass seit der Wiedervereinigung 130 Menschen von Neofaschisten ermordet worden seien: "Das ist Terrorismus." Aus diesem Grund reist Konstantin Wecker selbst nach Dresden, um bei einer gewaltfreien Blockade eindeutig Flagge zu zeigen: "Ich wünsche mir eine krachende Niederlage der Nazis." Hier geht´s zum Interview"

zurück