Doppelte Buchpräsentation

08.06.2012

Das Motto des Abends im Literaturhaus München lautet „Rebellion – aber mit Gefühl“. Es ist unschwer zu erraten, dass dies irgendetwas mit Konstantin Wecker zu tun haben muss. In der Tat verbirgt sich dahinter eine Veranstaltung, auf die man sich doppelt freuen kann. Am Mittwoch, den 13. Juni, wird Konstantin Wecker persönlich seine zwei druckfrischen Bücher vorstellen. In dem Lesebuch „Meine rebellischen Freunde“ (LangenMüller) lässt der Sänger und Autor Wegbegleiter, Vorbilder sowie widerständige Freunde zu Wort kommen: „Wir brauchen die visionäre Kraft rebellischer Freigeister! Menschen, die Neues zu denken und zu sagen wagen.“ Dazu zählen für den Münchner Künstler unter anderem Oskar Maria Graf, Sophie Scholl, Henry Miller, Eugen Drewermann oder auch Tiziano Terzani.
Zu seinem neuen Gedichtband „Jeder Augenblick ist ewig“ (dtv) steuerte der Schriftsteller Herbert Rosendorfer das Vorwort bei und meint unter anderem: „Konstantin Wecker spricht zu den Menschen nicht von einem Sockel herab, sondern von Angesicht zu Angesicht.“ Dies wird der Lyriker ganz bestimmt auch im Literaturhaus machen. Vor der Veranstaltung, während der Bücherpremiere und ganz sicher auch danach. Um 19 Uhr geht es los.

Das Literaturhaus München befindet sich am historischen Salvatorplatz 1 in 80333 München. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt acht Euro.

zurück