Benefiz-Song zugunsten der Hochwasserbetroffenen

21.06.2013

Weida mitanand



CPT. NEPOMUK´s friendly Heart Choir Club – Weida mitanand | VÖ 21.06.13

Benefiz-Song zugunsten der Hochwasserbetroffenen

Zum Anhören:
www.br.de

Kaufmöglichkeit:
www.amazon.de

Die Flutkatastrophe 2013 in Deutschland wird in die Geschichte eingehen. Nie waren die Pegelstände so hoch, die Scheitel der Flut so lang, nie die Folgen für die Betroffenen so verheerend.

Doch diese Flut brachte mehr als Wasser und Zerstörung: Eine beeindruckende Welle der Solidarität. Aus Mitgefühl vor den Fernsehern wurde binnen kürzester Zeit unbürokratisches Anpacken, wildfremde Menschen machten sich deutschlandweit auf den Weg, um denen zu helfen, die vor den Trümmern ihrer bisherigen Existenz stehen. Und das kann nicht nur verhindern, dass ein weiterer Damm bricht, es gibt eben vor allem auch eins: Hoffnung.

Gemeinsam sind wir stärker und weniger allein, das ist nichts Neues, nur müssen wir das auch leben und eben nicht nur im Katastrophenfall. Mit dem Projekt “WEIDA MITEINAND” ziehen die Initiatoren und alle Beteiligten den Hut vor dem Miteinander der Menschen in den Katastrophengebieten und sind vereint in dem Wunsch, dass dieses „Wirgefühl“ auch in besseren Tagen – die kommen werden – erhalten bleibt; dass die Betroffenen die Kraft und die Freude finden nach vorne zu schauen und die Gesellschaft weiterhin Solidarität zeigt.

TILL HOFMANN, MICHAELA HOHL (u.a. Millaphon Records, Kunstnacht Passau) und WILLY ASTOR sind die Initiatoren des Projekts. Hofmann ist gebürtiger Passauer und war als Helfer in seiner Heimatstadt, um mitanzupacken. Bewegt von dem, was er dort an Zerstörung gesehen und an Zusammenhalt erlebt hat, kam die Idee auf, ein einmaliges Projekt ins Leben zu rufen, das dem Geschehenen ein musikalisches Denkmal setzt, und dessen Lizenzerlöse vollständig an von der Flut betroffene Menschen in Passau und bayernweit gehen werden.

Und so kam es, dass Cpt. NEPOMUK seine Mannschaft zusammenrief, um gemeinsam ein Lied gegen den Sturm anzustimmen. Die Kraft der Natur ist von uns nicht zu kontrollieren, sie ist nicht unser Feind, wir sollten sie respektieren und verantwortungsvoll und vorausschauend mit ihr umgehen und lernen aus dem, was nun über uns kam – wir haben eine Stimme, eine Wahl! Und so bündeln wir geballt an Deck über tosender See unsere Kräfte, um in Zukunft besser gewappnet zu sein, denn nicht nur für den Katastrophenfall soll in Zukunft gelten:

„A bisl mehr vo mia, a bisl mehr vo dir. (…) Weida mitanand.“

Möge das, was Keno Langbein in seinem Rap ausmalt, nicht bloße Utopie sein: „Drum begann man Knoten zu knüpfen und Brücken zu schlagen, aus den Booten wurden Häuser und dazwischen kamen Straßen, alles schwamm und schwankte, aber nass war es nicht – denn von nun an war die Stadt ein Schiff!“

Den Menschen gleich, die sich in den überfluteten Städten und Dörfern zum Helfen zusammengefunden haben, so ließen nun auch zahlreiche Musiker und Künstler kurzfristig alles stehen und liegen und gingen an Bord, um den Song „Weida mitanand“ aufzunehmen.

Musikalisch federführend sind GERD BAUMANN (Komponist, mit Mehmet Scholl und Till Hofmann Inhaber des Labels „Millaphon Records“) und PETER HORN (Bananafishbones). Der Text stammt von Gerd Baumann und Till Hofmann, der Rap von Keno Langbein (Moop Mama). Gesungen wird auf bayerisch, kölsch und englisch, der Rap ist auf hochdeutsch angelegt. An 4 Tagen wurde der Song hauptsächlich im Millaton Studio eingespielt und eingesungen.

Dabei gaben sich folgende Künstler, für das Projekt unter dem Namen „CPT. NEPOMUK´s friendly Heart Choir Club“ vereint, buchstäblich die Klinke in die Hand:

Willy Astor
Peter Brugger (Sportfreunde Stiller)
Eugen Kern-Emden (Moonband)
Monika Gruber
Tobi Koark-Haberl & Matze Brustmann (Balloon Pilot)
Maria Hafner & Julia Loibl (Hasemanns Töchter)
Sebastian & Peter Horn (Bananafishbones)
JJ Jones
Evi Keglmaier (Zwirbeldirn)
Keller Steff
Mathias Kellner
Claudia Koreck
Keno Langbein (Moop Mama)
LaBrassBanda
Gudrun Mittermeier (Somersault)
Wolfgang Niedecken (BAP)
Karin Rabhansl
Hannes Ringlstetter
Marcus H. Rosenmüller
Konstantin Wecker
Floh Schuster & Bernhard Wunderlich (Blumentopf)
… die Kinder Bela Baumann, Fanny & Emil Hofmann uvm.

Gerd Baumann (Gitarre)
Maria Hafner (Geige)
Peter Horn (Gitarren, Bass)
Martin Kälberer (Akkordeon)
Fany Kammerlander (Cello)
Evi Keglmeier (Bratsche)
Peter Laib (Basstrompete)
Martin Probst (Schlagzeug)

Stab:
Tonmeister – Jörg Mayr
Videodreh- Christian Ganzer
Videoschnitt- Benjamin Leichtenstern, Christian Ganzer
Koordination und Pressetext- Susanne Hildebrand, Michaela Hohl
Fotografien Gila Sonderwald
Artwork Tobias Haberl

Veröffentlicht wird „Weida mitanand“ zunächst digital bei MILLAPHON RECORDS, über den Vertrieb BROKEN SILENCE und Finetunes in allen gängigen Download Portalen.

Die Einnahmen werden zu 100% weitergeleitet an die PNP-Hilfsaktion Stiftung der Passauer Neuen Presse
Kennwort: PNP-Fluthilfe

Kontonummer: 30 365 373
BLZ 740 500 00
Sparkasse Passau

Diese Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, die Gelder unmittelbar an die Geschädigten bayernweit weiterzugeben.

www.millaphon.com

zurück