Ein ganz besonderes Geschenk

30.10.2011

Konstantin Wecker lädt die 100-Jährige Johanna Kohl zu einem Konzert ein

In der Zeit des Nationalsozialismus fuhr sie mit dem Fahrrad 180 Kilometer weit, um ihren Mann zu besuchen, der von den Nazis ins Gefängnis geworfen wurde. Heute ist Johanna Kohl aus Bad Kreuznach wohl der älteste Fan von Konstantin Wecker. Deshalb verriet sie im Juli dieses Jahres - anlässlich ihres 100. Geburtstages - einer Reporterin, dass es ihr größter Wunsch sei, noch einmal ein Konzert des Liedermachers zu besuchen.

Dieser war mehr als gerührt und lud die Jubilarin spontan zu einem Konzert seiner aktuellen „Wut und Zärtlichkeit“-Tour ein. Ende Oktober war es soweit. Kurz vor dem Auftritt im ausverkauften Zentrum am Park in Emmelshausen empfingen Konstantin Wecker und seine Musiker Johanna Kohl und deren Tochter sowie zwei Freundinnen im Künstlerbereich hinter der Bühne zu einem Gläschen Wein. Manchmal werden Träume eben wahr.

 

zurück