Notizen

15.09.2014

Gebt etwas von eurem Überfluss.

Liebe Freunde heute war in der Münchner Abendzeitung ein Artikel zu lesen, der mich fassungslos gemacht hat. Mitten im schicken Münchner Glockenbachviertel stehen große, alte ... mehr ...

14.09.2014

Zwei Städte, zwei Menschen, zwei Botschaften

Liebe Freunde, zwei Städte, zwei Menschen, zwei Botschaften Fogliano Redipuglia: Mit einer Anklage gegen Waffenhändler und Kriegshetzer hat Papst Franziskus der Toten aller Kriege ... mehr ...

13.09.2014

Die Kanzlerin warnt vor Karl Marx

Liebe Freunde, die Kanzlerin warnt vor Karl Marx. Einen Tag vor der Landtagswahl in Thüringen warnt Angela Merkel die SPD und Grüne vor einem Bündnis mit der Linkspartei und machte ... mehr ...

12.09.2014

Sehr bedenklich

Liebe Freunde, in der Tat - ich hätte es deutlicher schreiben müssen: nicht die Waffenruhe zwischen Ukraine und Russland natürlich, sondern die zwischen der Ukraine und Russland ... mehr ...

11.09.2014

Macht endlich Frieden miteinander!

Sehr geehrte Frau Merkel, mit Ihrer Forderung nach der sofortigen Umsetzung der Sanktionen gegen Russland gefährden Sie die vereinbarte Waffenruhe zwischen der Ukraine und Russland und ... mehr ...

07.09.2014

Wie macht man ein friedliebendes Volk kriegslüstern?

Liebe Freunde, „Wie wird die Welt regiert und in den Krieg geführt? Diplomaten belügen Journalisten und glauben es, wenn sie’s lesen.“ Karl Kraus, der die Manipulation ... mehr ...

06.09.2014

Will man nun Frieden für die Ostukraine oder unbedingt weiter provozieren?

Liebe Freunde, die EU hatte sich am Freitag trotz der vereinbarten Waffenruhe für den Osten der Ukraine auf neue Wirtschaftssanktionen gegen Russland verständigt. Ist das noch zu fassen? ... mehr ...

02.09.2014

Ein kurzer Zwischenruf aus der Stille

Liebe Freunde, ein kurzer Zwischenruf aus der Stille, weil ich mich so geärgert habe. Vor einigen Wochen habe ich hier das Loblied des Präsidenten Uruguays gesungen, und mir ... mehr ...

24.08.2014

Für kurze Zeit in die Netzfreiheit

Liebe Freunde, Wo ich im Wort nicht weiterkann: gedrängte Stunden. Nächtelang nur Innenwelt. Und dann? Oft, unter einem Baum zu sitzen ist mehr Bestimmung als der Drang, sich Formen aus ... mehr ...

23.08.2014

Auch wenn ich selbst in die Welt hinaus zöge

Liebe Freunde, Auch wenn ich selbst in die Welt hinaus zöge waffenstrotzend um das Böse zu besiegen ich könnte die kriegerischen Mörderbanden nicht stoppen und auch die ... mehr ...