Vorstellungen von Revolutionen

20.05.2014

Rinat Achmetow, der reichste Mann des Landes (Ukraine), hatte jüngst nach langem Zögern Position bezogen und seine Arbeiter in der Industriestadt Mariupol, wo er zwei Fabriken betreibt, auf Patrouille geschickt. Jetzt hat er seine Leute - etwa 300 000 sind es insgesamt - in einer dramatischen Ansprache zu Protesten gegen die Separatisten aufgerufen. In seinen Fabriken erklangen um 12 Uhr die Sirenen, Arbeiter versammelten sich, Autofahrer fuhren hupend durch die Städte. (SZ)
Warum wird mir nur so speiübel, wenn Oligarchen ihre Lohnabhängigen zur „Revolution“ abkommandieren?
Oder hab ich nur restlos veraltete Vorstellungen von Revolutionen?

zurück