All die unerhörten Klänge

18.04.2014

Liebe Freunde,

mein Freund, der einmalige afghanische Percussionist Hakim Ludin, hat mir erzählt, dass die Taliban in Afghanistan Musikinstrumente an den Galgen hängen. Musik ist ihnen wohl verdächtig und gefährdet ihre Ideologie. Da würden sie sich hier mit einem Blüthner Konzertflügel ganz schön schwer tun, die Musikinstrumentenhenker...Und Hakim und ich, wir einigten uns schon vor vielen Jahren darauf, alles zu tun dafür, dass die Menschen miteinander musizieren, statt aufeinander zu schießen.
An meinem 60ten Geburtstag hat mir Hakim die große Freude gemacht, eines meiner Lieder zusammen mit persischen Musikern zu spielen. Toll zu sehen, wie sich Musik verwandeln kann, wenn sie von Musikern einer anderen kulturellen Heimat adaptiert wird.
Wenn nur alle Menschen miteinander musizieren würden, von Herz zu Herz, Seite an Seite, ohne Schranken und ohne Grenzen, ohne Überheblichkeit und ideologische Ketten, singend und nicht schimpfend, unerhörte Klänge wieder entdeckend - so könnten wir wieder erspüren, was uns verbindet.
Ich weiß schon, ja, natürlich, naiv, weltfremd, unrealistisch, nicht zeitgemäß, Spinner, Träumer..... na wenn schon.
I have a dream

All die unerhörten Klänge,
dieses Frohsein, diese Lust,
all das weckt in mir Gesänge,
die ich lang nicht mehr gewusst.

Diese unverstellte Freude,
dieses unverblümte Sein,
alles was ich jetzt vergeude,
hol ich nie mehr wieder ein....

http://m.youtube.com/watch?v=D5iqfIQYV74

zurück