Mit Sturm und Klang für die Energiewende

27.02.2014

Liebe Freunde,
„Mit Sturm und Klang für die Energiewende“ - unter diesem Titel werde ich am 11.3. zusammen mit den Künstlern meines Labels „Sturm und Klang“ zum Auftakt des unabhängigen Literaturfestivals “Lesen ohne Atomstrom“ in den Kammerspielen rezitieren und musizieren.
Cynthia Nickschas, Dominik Plangger, Roger Stein, Prinz Chaos der Zweite und Jo Barnikel - diese gebündelte Energie junger, streitbarer LiedermacherInnen wird den Atomstrom das Fürchten lehren.
Die Lesereihe ist entstanden als Antwort auf den „Kulturmissbrauch der Atomenergie.“
Eine Gegenbewegung zum jahrelang durchgeführten Greenwashing-Event „Vattenfall-Lesetage.“
Gründe für da Engagement der Schriftsteller und KünstlerInnen liefert Vattenfall reichlich.
Nicht zuletzt hat Vattenfall der Menschheit gigantische Mengen hochradioaktiven Mülls hinterlassen. So wird die Bewohnbarkeit des Planeten verwettet. Davon wollte Vattenfall jahrelang ablenken, als sich der Atomkonzern als vermeintlicher Kulturförderer inszenierte.
Besucht die „erneuerbaren Lesetage“. Wie immer ist der Eintritt frei, die Künstler spielen ohne Gage!!
http://www.lesen-ohne-atomstrom.de/

zurück