Beschämend für Innenminister und Kanzlerin

06.11.2013

Liebe Freunde,
dass sich der Innenminister und die Kanzlerin so vehement weigern, Snowden Asyl zu gewähren, obwohl über die Hälfte der deutschen Bevölkerung dies gut heißen würden, ist einfach nur beschämend. Beschämend, weil mittlerweile fast jedem vernünftigen Menschen klar geworden ist, dass hier ein tapferer Mensch von einem gnadenlosen, nahezu diktatorischen System gejagt wird, ein Mensch, der das tat, was jeder tun sollte: seinem Gewissen folgen.
Beschämend vor allem, weil uns doch unsere eigene Geschichte gelehrt hat, wer die wirklichen Helden in unserer Vergangenheit waren. Eben nicht die obrigkeitstrunkenen Befehlsempfänger, sondern die Aufrechten, das System boykottierenden Widerstandskämpfer.
In meinem Lied für die " weiße Rose" habe ich die Zeilen geschrieben:
" ...denn die aufrecht gehen, sind in jedem System
nur historisch hoch angesehen..."
Frau Merkel, Herr Friedrich, geben Sie sich einen Ruck. Handeln Sie wie Menschen, nicht wie dumpfe Befehlsempfänger.
Hannah Arendt schreibt über einen bestimmten Typ von Mensch, dessen sich die Nazis für ihre teuflischen Pläne zuverlässig bedienen konnten. Dieser Typ ist der gewöhnliche Familienvater, der "treusorgende Hausvater", dem die Sicherheit seines Privatlebens über alles geht:
"Es hatte sich herausgestellt,dass er durchaus bereit war, um der Pension, der Lebensversicherung, der gesicherten Existenz von Frau und Kindern willen Gesinnung, Ehre und menschliche Würde preiszugeben."
Alois Prinz schreibt in seiner Biographie über die große Philosophin:
"Was diesen -Typus für Hannah Arendt vor allem kennzeichnet, ist seine totale Gleichgültigkeit gegenüber der Frage, wie eine allen gemeinsame Welt aussehen und wie sie überdauern soll."
Snowden hat sich um diese allen gemeinsame Welt verdient gemacht.
Sie Frau Merkel, und Sie Herr Friedrich ganz bestimmt nicht.

http://m.youtube.com/watch?v=7hvR5Mp2JQo

 

zurück