Limmer und Vici am 12.9. in München

09.09.2013

Liebe Freunde,

bei der „Umfairteilen“ Demo in München hat mein geschätzter Kollege Ludo Vici mit mir zusammen beschlossen, die Bühne auch einem Sprecher der Flüchtlinge zu überlassen, obwohl das von den Veranstaltern nicht gewünscht war.
Wir fanden das ein wichtiges Signal der Solidarität, auch diejenigen zu Wort kommen zu lassen, die immer wieder ekelerregenden rassistischen Angriffen ausgesetzt sind.

Bayern ist übrigens eines der wenigen Länder, die nicht einmal die bundesgesetzlich bestehenden Möglichkeiten zur Lockerung der Residenzpflicht ausschöpfen. Während die große Mehrheit der Bundesländer die Residenzpflicht liberalisiert hat und den Betroffenen zumindest innerhalb des Landesgebiets Bewegungsfreiheit zugesteht, dürfen Asylsuchende in Bayern sich nur in ihrem Regierungsbezirk und einem Landkreis im benachbarten Bezirk aufhalten.

Ludo hat damit auf seinen eigenen Auftritt verzichtet, da um 16 Uhr die Bühne geräumt werden musste.

Nun würde ich euch bitten Ludo zu unterstützen! Er hat am 12. September Premiere seines Programmes mit Andrea Limmer: „Limmer und Vici“ im Giesinger Bahnhof in München. Wäre schön wenn einige meiner Münchner Freunde vorbei schauen würden.

Limmer Vici

zurück