Aufruf zur Wahl

21.09.2013

Liebe Freunde!

Ich sehe es wirklich nicht als meine Aufgabe an, Euch mitzuteilen, wen Ihr meines Erachtens morgen wählen sollt. Aber das möchte ich schon sagen: dieser Bundestagswahlkampf war ja geradezu surreal. Mit Ausnahme sehr weniger Parteien kamen die Probleme, die uns heute dringend beschäftigen müssten, nicht einmal ansatzweise vor.

Jetzt mag man sagen: "Ist doch klar, das ist halt Wahlkampf!" Aber es wird doch auch nach der Wahl so weitergehen, dass uns eine Realität vorgegaukelt wird, in der alles großartig in die richtige Richtung läuft und ein lapidares "Weiter so!" den maximalen Horizont unserer Wünsche beschreibt.

Aber die Krise ist schon da, nur noch nicht bei allen - und dieses "Weiter so!" ist der Weg in ein ökologisches Desaster und in eine totalüberwachte soziale Apartheid.

Genau deswegen rufe ich Euch nicht zur Wahl dieser oder jener Partei auf, auch wenn ich selber, natürlich, wählen gehe (und auch eine klare Meinung habe, welche Oppositionspartei dringend gestärkt gehört).

Ich rufe auf zu einer Revolte freier, selbstbestimmter Menschen. Und die bleibt auch am Montag noch notwendig, ... völlig wurscht, wie diese Wahl ausgeht.

Aufruf zur Revolte

Euer Konstantin

#AufrufzurRevolte

zurück