Vor Weihnachten

20.12.2012

Liebe Freunde,

mit diesem Video von 1988 wünsch ich euch eine friedliche und besinnliche Zeit.

Wir werden uns dem städtischen Trubel entziehen und in die Stille der toscanischen Landschaft flüchten. Ich danke euch noch einmal von Herzen für euer Interesse an meinen Liedern und Gedichten und nicht zuletzt auch für eure rege und doch - bis auf wenige Ausnahmen - faire und intelligente Diskussionsbereitschaft zu meinen Kommentaren. Das ist nicht selbstverständlich im Netz.

Ich möchte einen Absatz eines Beitrags von Willigis Jäger zitieren, in dem er die Gedanken Meister Eckhart‘s zur Weihnacht sehr schön verdichtet:
„Das Kind, das an Weihnachten geboren wird, symbolisiert unser wahres Selbst. Das ist die eigentliche Weihnachtsbotschaft. Weihnachten ist die Feier unserer Geburt aus dem zeitlosen Seinsgrund. Meister Eckhart kann daher sagen: „Als ich in meiner ersten Ursache stand, da hatte ich keinen Gott, und da war ich Ursache meiner selbst. … Da wollte ich mich selbst und wollte nichts sonst; was ich wollte, das war ich. … Darum bitte ich Gott, dass er mich Gottes quitt mache; denn mein wesentliches Sein ist oberhalb von Gott, sofern wir Gott als Beginn der Kreaturen fassen."

P.S.: was für eine lustige Frisur dieser junge Mann am Klavier hatte.. :)

youtube video

Alles Liebe
Euer Konstantin

zurück