Zu einem Beitrag in Spiegel online

08.08.2012

Liebe Freunde,

in einem Beitrag in Spiegel online schreibt David Böcking: "Die Alten leben auf Kosten der Jungen. Höchste Zeit, dass die Jugend gegen ihre Eltern auf die Barrikaden geht."

Es ist schon erstaunlich zu welchen kruden Ideen sich manche Medien hinreissen lassen, um von dem eigentlichen Problem des derzeitigen Desasters abzulenken. Nun werden also die zu Recht unzufriedenen und betrogenen „Jungen“ gegen die „Alten“ aufgehetzt, nur um nicht die Idee aufkommen zu lassen , dass das unsäglich ungerechte Finanzsystem und der Privatisierungswahn die eigentliche Ursache sein könnten. Ist ja kein Wunder. Wem gehören die Zeitungen denn! Ein Kommentator schrieb zu Recht: „Es ist Superreich gegen Mittelklasse und Unterklasse - nicht Alt gegen Jung.“

Anstatt sich bewusst zu machen, dass die Alten einfach noch die besseren und richtigen Verträge haben und die Jüngeren schon voll im Würgegriff der Banken und Konzerne sind, wird hier ein Scheingefecht geführt.

Meine Meinung ist, wir sollten uns zusammen, Alt und Jung, den wirklichen Ursachen stellen und uns nicht gegeneinander aufhetzen lassen.

zurück