Einfach nur Dankbarkeit

01.06.2012

Liebe Freunde,

ich freu mich so über all die Glückwünsche und Ständchen, Mails und Briefe - es ist schon sehr schön zu spüren, dass heute so viele Menschen liebevoll an mich denken. Und hätte es mich vor 30 Jahren vielleicht noch ein bisschen eitel gemacht, so empfinde ich heute einfach nur Dankbarkeit.

Ich möchte euch deshalb mit einem Gedicht danken, das meine heutige Stimmung vielleicht ganz gut beschreibt und wünsche uns allen einen lebendigen, rebellischen und zärtlichen Sommer,

Ach so schwankend hin und her
jeden Strohhalm greifend
umso älter um so mehr
durch die Geistwelt streifend

transzendierst dich, unentgeltlich,
sehnst dich ins gelobte Land
und dann trifft dich, äußerst weltlich,
eine Zärtlichkeit am Strand.

Und du leckst dir Meer und Sonne
von dem heiß begehrten Leib
überflutet von der Wonne
dieses Wunders Mann und Weib

wissend, es ist wirklich wichtig
dass man sich nach Geist verzehrt.
Doch das alles wird so nichtig
wenn die Stunde dich verklärt.

Auch du willst dich aufbereiten
dass, nachdem du abgebüßt,
etwas beim Hinüberschreiten
deinen Leibestod versüßt.

Auch du sehnst dich nach Theose
bis du im Nirwana tanzt.
Aber auch das Hemmungslose
hat ein Gott in dich gepflanzt.

Wissend, hinter Traum und Wachen
liegt die eigentliche Welt.
Doch auch dies – es ist das Lachen
das uns in Bewegung hält.

Euer Konstantin

zurück