Ohne wenn und aber

19.06.2012

Liebe Freunde,

deshalb mag ich meinen Bürgermeister Christian Ude, auch wenn wir immer wieder mal unterschiedlicher Meinung sind. Er hat mir, dem Gegner, am Abend nach dem sensationell gewonnenem Bürgerentscheid gegen die dritte Startbahn gratuliert und bestätigt, dass er „das Bürgervotum ohne wenn und aber zu respektieren gedenkt“. Und wie ich ihn kenne, wird er da keinen Rückzieher mehr machen. Anders unser Wirtschaftsminister Martin Zeil, der sich unverblümt darauf freut, „eines Tages von der dritten Startbahn abheben zu können“. Nun, der Mann ist bei der FDP und wer weiß, wem er schon seit langem verpflichtet sein mag. Auch für Horst Seehofer spielt das Votum mehr oder weniger nur eine marginale Rolle, denn er will nun mal das Projekt und „wird daran festhalten“.

David Graeber, der bestechend kluge amerikanische Anarchist und Kulturanthropologe antwortete auf die Frage, warum er sich als Anarchist dem System verweigere:“ Das hat den Hintergrund, dass dieses System alles andere als demokratisch ist, sondern vielmehr ein System offener, institutionalisierter und durch reale und angedrohte Gewalt gestützte Bestechung.“ (inside occupy).

Wie kommt es nur, dass ich bei diesen Großmannssuchtprojekten wie Stuttgart 21 oder 3. Startbahn immer an diesen Satz denken muss...

zurück