Zehn Tage

24.11.2011

Liebe Freunde,

innerhalb von nur 10 Tagen ist jetzt der dritte große Liedermacher und liebe Kollege von uns gegangen. Ludwig Hirsch hat sich das Leben genommen. Ich werde nie vergessen wie er uns - mir und meinen Musikern der ersten Stunde - vor Jahrzehnten seine dunkelgrauen Lieder in seinem Wohnzimmer vorspielte. Wir waren zutiefst beeindruckt! So etwas haben wir nie zuvor gehört. So viel hintergründigen Witz, so viel Melancholie mit einem schier unerschöpflichen erzählerischen Talent vorgetragen, in wunderschöne Melodien verpackt - das war neu und einzigartig. Wir sind uns danach noch oft begegnet auf gemeinsamen Konzerten und auf Festivals, zuletzt bei den Songs an einem Sommerabend im Jahr 2006. Ludwig Hirsch hat mich immer fasziniert, seine unvergleichliche Stimme ging mir unter die Haut. er war einer der letzten Geschichtenerzähler. ein wahrer Poet. Er fehlt uns sehr. Nun hat ihn der "große schwarze Vogel mit den weiten, sanften Flügeln in eine neue Zeit, in eine neue Welt" geholt.

zurück