Dienstag, der 5. Mai 2009

05.05.2009

Liebe Freunde!

Die Begeisterung nach der Wahl Barack Obamas war wohl ein weltweites Phänomen. Und auch ich habe mich an dieser Stelle mit meiner Freude nicht zurückgehalten. Aber Politiker sind leider nicht dazu bereit, willens oder in der Lage, die Hoffnung zu erfüllen, die sie zur Erringung eines Wahlsieges geweckt haben. Und auch Obama macht da scheinbar keine Ausnahme.

Wenigstens die unverzügliche Schließung des Gefangenenlagers in Guantanamo hätte man sich nun doch erwartet. Aber schon dieser Vorgang zieht sich hin. Auch dass die Regierung Obama Mitarbeiter des Geheimdienstes CIA nicht wegen Folter belangen wird, ist ein Skandal. Der Abzug aus dem Irak soll derweil 16 Monate dauern und immer noch Zehntausende GIs im Irak belassen - während dessen wird die Truppenstärke in Afghanistan erhöht.

Dazu kommt Timothy Geithner, ein knallharter Wall-Street-Lobbyist, als Obamas Finanzminister!

Summa Summarum: Zur Zeit sieht es leider so aus, als hätte sich seine "Veränderungsrhetorik nur auf der semantischen Ebene durchzusetzen gewußt" (Werner Pirker).

Bei aller Freude über das nicht mehr verbushte, befreite Amerika - ohne Bewegung von unten, ohne die Artikulation der Interessen der Mehrheit durch eben diese Mehrheit, werden sich auch weiterhin nur die Finanzstarken und Skrupellosen durchsetzen. Ich glaube weiterhin, dass es gut ist, dass Barack Obama US-Präsident ist. Aber jetzt will ich eine Warnung wiederholen, die ebenfalls an dieser Stelle am 21. Januar zu lesen stand:

"Sollte sich Obama zu sehr einspannen lassen in die Zwänge des Marktes und der Waffenlobbyisten, dann müssen wir eben auch ihm auf die Füße treten."
Nun, es sieht so aus als sollte man damit beginnen.

Letzten Donnerstag habe ich geschrieben:
Da das Gästebuch auf dieser Seite ein wirkliches Gästebuch sein soll und kein Forum , würde ich mich freuen, wenn ihr vielleicht selbst ein eigenes Forum zum Diskutieren gestalten würdet.

Nun gibt es bereits dieses Forum - Hippo hats möglich gemacht und moderiert es auch.

www.dem-mond-entgegen.de

Ich finde alle Aktivitäten gut, die sich über meine Lieder hinaus unabhängig von mir und meiner Mitsprache eigenständig weiterentwickeln und wünsche euch einen lebendigen Geist.

Euer Konstantin

zurück