Montag, der 3. April 2006

03.04.2006

Liebe Freunde!

"Private Militärfirmen operieren inzwischen auf allen Kontinenten und in allen Krisengebieten der Welt. Mehr als 1,5 Millionen Angestellte sind für sie tätig, der Irak-Krieg wäre ohne sie nicht denkbar" - ich möchte euch auf ein Buch von Rolf Uesseler hinweisen, das, nüchtern geschrieben und ausgezeichnet recherchiert, einen bislang kaum wirklich in die Öffentlichkeit gedrungenen Skandal zum Thema hat: Söldner, weltweit im Einsatz, von Privatleuten, Konzernen wie auch Regierungen beauftragt, ihre wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen. Ohne Rücksicht auf Völkerrecht und demokratische Prinzipien und Verträge.
Einer dieser Söldner spricht zum Beispiel von seinen langjährigen Erfahrungen im Herzen Afrikas, von den reichen Ländern, die vor allem an dem interessiert seien, was unter dem Land liegt, um das sich die Stämme streiten: Gold, Diamanten, Silber, Cadmium und vor allem Coltan (ein Doppelmetall, das auf Grund seiner extremen Hitzebeständigkeit einer der begehrtesten Rohstoffe in der westlichen Welt ist). Eigentlich würden dort ausschließlich Stellvertreterkriege um die politische Hegemonie in dieser Region ausgefochten, bei denen alle "Großen dieser Welt" mitmischen. Letztlich handelt es sich um eine Verteidigungsschlacht der transnationalen Konzerne um die ökonomischen Ressourcen dieser Länder.
Ohne dieses Buch hätte ich nichts gewusst über die ungeheure Machtfülle dieser Militärfirmen - und welche Länder ihre Schmutzarbeit von diesen Verbrechern machen lassen.
Ebenso wie man kaum etwas davon erfährt, dass trotz aller Kürzungen im Haushalt, trotz Verschuldung und angeblicher Sparzwänge, der Rüstungshaushalt wieder mal nicht angetastet wird. Was de facto einer Erhöhung gleichkommt. (Wenn ihr den folgenden Link anklickt, kommt ihr zu einem vorgefertigten Anschreiben, das dann an die Fraktionen im Haushalts- und Verteidigungsausschuß weitergeleitet wird:
www.schritte-zur-abruestung.de/2006-emailaktion.htm )
Wusstet ihr zum Beispiel, dass jener Steve Stefanowicz, der in Abu Ghraib die Folteraufträge ("Macht sie weich für uns!") an die Reservisten England und Garner gegeben hatte nicht in die militärische Befehlskette gehörte, sondern Verhörspezialist der privaten Militärfirma CACI International mit Sitz in Arlingtin/Virginia war? Angeblich für Übersetzungsarbeiten engagiert, das macht man um Ausgaben vor dem Kongress zu vertuschen.
2005 lag der Branchenumsatz all dieser Firmen bei 200 Milliarden Euro. Ist es da verwunderlich, dass bestimmte Kreise weitaus mehr am Krieg interessiert sind als am Frieden?
Rolf Üsseler ist Ökonom und Psychologe und lebt in Rom.


Rolf Üsseler
Krieg als Dienstleistung
Ch. Links Verlag
ISBN-10: 3-86153-385-5
ISBN-13: 978-3-86153-385-6

zurück