Weltenbrandtour 2019 Wecker

Ein Buchtipp

22.02.2019

Liebe Freunde!

Mit Peter Fahr fühle ich mich schon lange eng verbunden. Wir sind u.a. im November 2018 zusammen bei einer Doppel-Buchpräsentation und Lesung („Auf der Suche nach dem Wunderbaren“ und „Selten nur“) in Bern aufgetreten. Zu meiner großen Freude hat er mir auch sein neues Buch, die Summe seines lyrischen Schaffens, gewidmet: „Konstantin Wecker, dessen Lied ich lausche, in Freundschaft gewidmet.“

In einem „testimonial“ für Peters Buch schrieb ich: „Peter Fahrs Gedichte sind von einer stillen und unaufdringlichen Schönheit, auf die man sich einlassen muss – mit Ruhe und Innenschau.“ Ganz besonders schätze ich von ihm diesen Aphorismus: „der weg nach innen führt über uns hinaus.“ Dies kann man als Essenz von Peter Fahrs Geisteshaltung begreifen. Die Innenschau – die Versenkung ins eigene Wesen – ist nicht gleichbedeutend mit unfruchtbarer „Nabelschau“. „Über uns hinaus“ – das kann auf die Gesellschaft abzielen, auf gemeinschaftliches Handeln jenseits des Egos und seiner abgekapselten Privatheit; es kann aber auch auf ein spirituelles Ganzes, auf ein transzendentes „Darüber hinaus“ verweisen.

Fahrs Gedichte sind „tagespolitisch“ sehr präzise und gehen zugleich analytisch in die Tiefe; sie sind teils von bitterer Ironie und doch bewegend und von schlichter Schönheit. Die Lyrik hat mit ihm ihre Stimme wiedergefunden, um den Gewalten und der Dummheit zu widerstehen. Sie greift mit den Mitteln der Poesie an, was dabei ist, in unserem in die Unmenschlichkeit abdriftenden Lebensumfeld jede Poesie zu zerstören. Der bei persönlichen Themen so einfühlsame Peter Fahr ist im Politischen durchaus angriffslustig. „Selten nur“ findet man einen neueren Gedichtband, der so durchweg befriedigt, der beglückt, ohne die Welt in verfälschender Weise schön zu färben.

Auf HdS stellt mein Mitarbeiter Roland Rottenfußer das Buch vor, bestellen könnt Ihr es unter anderem in unserem Shop.

https://hinter-den-schlagzeilen.de/der-weg-nach-innen-fuehrt-ueber-uns-hinaus

https://sturm-und-klang.de/product/selten-nur-peter-fahr

zurück